Alle Beiträge von altdinklage

Wassergärten am Sündenborn

Die Wassergärten

In Walkendorf, südlich von Rostock und auf halbem Weg zur Mecklenburgischen Seenplatte gelegen, hat Claus Gering in vielen Jahren seit 1994 ein besonderes Gartenareal geschaffen, dass mit seiner natürlichen Vielgestaltigkeit besticht. Auf ca. 2500 Quadratmetern findet sich eine vor allem an Wasserflächen orientierte Landschaft, die sich zudem harmonisch in die gewachsene Umgebung einpasst und diese bereichert, die „Wassergärten am Sündenborn

Umsichtiges Planungskonzept

Dennoch liegt dem Garten keine planlose Willkür, sondern eine wohlüberlegte planerische Gliederung nach verschiedenen Prinzipien und Vorbildern zugrunde, die thematisch unterschiedliche Gartenräume mit vielschichtigen Elementen aufgeteilt und verbunden hat. Gekrönt wird solch fachmännisches Gestalten mit der Ansiedlung einer vielfältigen standorttypischen Fauna und einer jahreszeitlich abwechselnden Farb- und Blütenfülle.

Besuchsmöglichkeiten

Besuche in dieser sehenswerten Gartenanlage sind am 10. und 11. Juni 2017 im Rahmen des „Tages des offenen Gartens“ in Mecklenburg-Vorpommern, am 2. und 3. September 2014 zur „Hochblüte im Wassergarten am Sündenborn“ und auf Anmeldung auch außerhalb dieser Termine möglich.

Besuchen Sie Gartennetzwerk auch auf 

fb button

Vogelscheuche – nur noch Deko?

Man sieht sie nicht mehr so häufig, wie in früheren Zeiten, aber sie hat sich dennoch gehalten – die Vogelscheuche lässt sich noch immer antreffen und offenbar ist erfüllt sie auch noch immer ihren Zweck. Oder hat sich der Zweck gewandelt?

Oft begegnet man eher einer gehübschten Variante der Vogelscheuchen in verschiedenen Größen und Aufmachungen als Dekoration in unseren Gärten. Sie machen sicherlich keinem Vogel mehr Angst, aber das wollen wir ja in der Regel auch nicht. Hier ein paar Fotos von Vogelscheuchen, die Kinder gebaut haben:

Die richtige lebensgroße oder überlebensgroße Figur mit menschlichen Zügen soll verhindern, dass sich Vögel über Saaten oder Früchte hermachen. Dabei sind Vögel meistens doch so schlau, eine unbewegliche Figur als nicht sonderlich bedrohend, sondern sogar als deutlichen Hinweis auf lohnende Beute zu empfinden.

So begann der Mensch mit Versuchen, der Vogelscheuche Leben einzuhauchen, um die Wirkung zu verstärken. Im südlichen Österreich und Slowenien trifft man daher in den Weinbergen auch den „Klapotetz“ an, der mit Hilfe des Windes einerseits für Bewegung sorgt und andererseits diese Bewegung mit dem Krach schlagender Klöppel unterstreicht.

Im Alten Land, dem großen traditionellen Norddeutschen Obstanbaugebiet an der Unterelbe, begegneten mir zum ersten Mal mit Gas betriebene Schussapparate, die einen nervtötenden regelmäßigen Höllenknall verursachten. Doch auch dort war der Gewöhnungseffekt schnell erreicht, denn die Kirschernte reduzierenden Starenschwärme flogen beim Knall kurz auf und leißen sich unmittelbar danach wieder in den Bäumen nieder.

Besonders sympathisch war mir ein Flugdrachen, der in Sihouette und Bewegung einen Greifvogel imitierte und so den mehr oder weniger effektvollen Schutz der Obstbäume übernahm.

 

Botano – Kräuter aus Kretas Süden

Foto: Botano, Gartennetzwerk.com
Foto: Botano

thymian
wilder Thymian

Werbebeitrag

Wir möchten Yannis und Botano ganz herzlich beim Gartennetzwerk.com begrüßen.

Yannis betreibt zusammen mit seiner Familie einen Kräuterhandel im Süden Kretas. Im Einklang mit der besonderen Natur Kretas und dem alten Kräuterwissen vermarktet er hier die Erzeugnisse

wilder Oegano
wilder Oegano

seiner Sammel- und Anbauleidenschaft. Botano heißt der kleine Laden mit der großen Idee.

Garten gestalten ist genauso Lebensart wie gut kochen und genießen. Yannis garantiert für Naturreinheit seiner Produkte.

Buchtipp – „Tomaten“ von Adelheid Coirazza

Trend zum eigenen Gemüseanbau Buchtipp – „Tomaten“ von Adelheid Coirazza weiterlesen