best private plots, Gartennetzwerk.com

best private plots – Gartenpreis 2012 Platz 2

Der internationale Wettbewerb best private plots – Die besten Gärten wurde 2012 zum fünften Mal ausgeschrieben. Der Preis zeichnet herausragende Leistungen in der nachhaltigen Gestaltung privater Freiräume und Gärten aus. Der Wettbewerb thematisiert den Garten als Verknüpfung von Architektur, Ökologie und Landschaft, als Ort der Gestaltung, Inspiration und Produktion, als Lebensraum, der Geschichten erzählt. Die Beurteilungskriterien umfassen künstlerische und konzeptuelle Qualitäten, ökologische Pflanzen- und Materialverwendung, Raumbegrenzungen und Freiraumorganisation. Augenmerk wird auf die Nutzungsvielfalt und Nachhaltigkeit gelegt. (aus dem Text der Wettbewerbsseite)

Zu den hochinteressanten Katalogen mit den Beispielen aus 5 Jahren Wettbewerb mit vielen internationalen Beispielen zur Gartenarchitektur geht es hier entlang.

Zu diesem 2. Preis 2012: Ewa Wagnerová – Tschechische Republik Trnka Garden – Brno

Ruhe-Garten

Versteckt hinter einer hohen Eibenhecke findet sich der Garten eines alten Hauses im tschechischen Brünn. Die Besitzer restaurierten ein abbruchreifes Haus und gestalteten den Garten neu.

Betritt man das Grundstück durch das Gartentor, entdeckt der Besucher links einen ruhigen Sitzplatz unter vier Kirschbäumen, bedeckt von hochwertigem Granitpflaster. An diesen steinbedeckten Ruheort grenzt ein seichtes Wasserbecken. Dunkle Schieferplatten liegen am Boden des Bassins. Das Granitpflaster scheint sich im angrenzenden Becken aufzulösen, denn liegende Granitquader ragen schräg von der Seite ins Wasser. Die dunkle Schieferoberfläche, die durch das Wasser schimmert, lässt an einen dunklen Spiegel denken. Moos auf den Granitblöcken verstärkt diesen Eindruck.

Das Becken umgeben Beete und Streifen unter anderem mit Bambus, Stauden und Gräsern. Waldreben überwuchern mit der Zeit den Zaun. Insgesamt wechseln die Farben des Gartens im Laufe des Jahrs, beginnend mit der rosa Kirschblüte im Frühjahr.

Hinter dem Haus wächst Farn neben und zwischen dem Steinpflaster. Wilder Wein bedeckt mit der Zeit die Mauer des Nachbarhauses. Die rechte Gartenseite dominiert geschnittener Buchs, der im Kies steht. Dazwischen finden sich Hortensien. Die richtige Skulptur für das Taglilienbeet muss noch gefunden werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.