Cornus mas - Kornelkirsche

Gelber Hartriegel – wertvoller Frühblüher

Wer sich auf die Frühlingsblüher freut, und ungeduldig auf die nächste Blütenüberraschung wartet, der kann sie jetzt entdecken, die kleinen gelb leuchtenden Edelsteine des gelben Hartriegels (Cornus mas). Wir kennen sie auch unter dem Namen Kornelkirsche. Zwar blüht jetzt auch die Forsythie, genauer betrachtet fallen die Unterschiede jedoch sofort ins Auge. Außerdem zeigen uns die Insekten die für sie wesentlich wertvollere Pflanze sicher an. Die Forsythie ist für sie dagegen wertlos.

Die Kornelkirsche ist leider nicht mehr so verbreitet, wie sie es in füheren Zeiten schon einmal war. Das Holz dieses Gewächses gehört zu den härtesten Holzarten überhaupt und war deshalb früher als Waffenholz sehr begehrt.

Aber auch die Frucht ist etwas ganz besonderes. Wohlschmeckend und sehr vitaminreich, war sie mindestens genauso beliebt wie das Holz.

Cornus mas wächst mehrstämmig und langsam zu einem Großstrauch mit einer Höhe von 3 bis maximal 7 Metern. Ihr Vorkommen reicht von Europa bis Kleinasien. Er trägt sommergrüne 8-10 Zentimeter lange Blätter, die sich im Herbst gelb bis rotorange verfärben. Die Blütezeit dieses wichtigen Winterblühers kann von Januar bis in den April reichen. Die Früchte reifen im Spätsommer.

Nachtrag: Leser Daniel hat folgendes ergänzt: Es wird „deutlich unterschieden zwischen Gelben Hartriegel, rotem Hartriegel und Kornelkirsche. Während erstere eher strauchartig bleiben und sehr wüchsig sind, wächst die Kornelkirsche eher langsam und kleinbaumartig, auch hat sie keine gelbe Rinde wie der echte gelbe Hartriegel. Wer also in der Baumschule gelben Hartriegel kaufen will und sich nicht wirklich auskennt, bekommt keine Kornelkirsche.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.