gemeine Eichenschrecke Nützling

Gemeine Eichenschrecke

gemeine Eichenschrecke Nützling

gemeine Eichenschrecke

Eine der vielen wertvollen Helferinnen im Garten ist die Eichenschrecke, eine nicht so bekannte Art der Laubheuschrecken. Kaum zwei Zentimeter lang, nachtaktiv und knallegrün fällt sie wahrscheinlich auch so schnell Niemandem auf.

Allerdings ist sie ein fleißiger Vertilger von allerlei Läuse- und Raupengetier, womit sie durchaus zu den Mitarbeitern im Garten gezählt werden kann. Dazu benötigt sie lediglich ein paar Laubbäume, um überhaupt tätig zu werden. Anders als der Name vermuten lässt, ist sie nicht ausschließlich auf das Vorkommen von Eichen beschränkt oder angewiesen, sondern eben eher auf abwechslungsreiche Laubbaumvorkommen.

Die hier abgebildete Vertreterin erkennt man als solche an ihrem recht groß ausgebildeten Legestachel, mit dem die Eier an geschützten Stellen von Laubholzstämmen, auch schon mal Kiefern ablegt.

Die gemeine Eichenschrecke ist wärmeliebend und nachtaktiv, da sie wohl selbst gern als Imbiss von Vögeln und jagenden Insekten genutzt wird.

gemeine Eichenschrecke
Besuch beim Autor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.