Historischer Hängegarten von Neufra

Hängegärten von Neufra

Um 1570 ließ Graf Georg von Helfenstein in (Riedlingen) Neufra einen Renaissancegarten auf sieben darunter liegenden Gewölben des Schlossbergs bauen. Diese Maßnahme schuf nicht nur den Hängegarten, sondern stabilisierte auch den Berg selbst, der Kirche und Schloss trägt.

Hängende Gärten in Riedlingen NeufraIn privater Initiative begann Waltraud Johannsen 1988 diesen Terrassengarten nach historischen Zeichnungen aufwändig zu restaurieren. Seitdem ist der Garten, der inzwischen sein 25-jähriges Jubiläum seit Wiederherstellung feiern konnte, auch für die Öffentlichkeit zugänglich.

Mit Hilfe einer Stiftung, der Familie Johannsen und vieler ehrenamtlicher Helfer werden Gärten und Baudenkmal gepflegt. Zu der Anlage gehören ebenfalls eine Turmschänke und ein „kleinstes“ Schlosshotel. Außerdem werden im Hängegarten Führungen, Konzerte, Kräutertage u. Ä. veranstaltet.

Insgesamt meinen wir, dass es sich dem Hängegarten um ein besonders für Gartenfreunde lohnendes Ziel mit großem „Neugierdepotantial“ handelt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.