Kunstforum Waldbühne Ahmsen

Waldbühne Ahmsen, Open Air Galerie
Waldbühne Ahmsen

Am 5. Mai 2013 um 14 Uhr öffnet das Kunstforum Waldbühne Ahmsen seine Freilichtgalerien zum elften Mal. An der Waldbühne in Ahmsen präsentieren wieder über 40 Objekt- und Bildgestalter aus dem Emsland, dem gesamten nordwestdeutschen Raum und den angrenzenden Niederlanden ihre Kunstwerke. Aber auch Kunstgruppen aus den regionalen Kindergärten und Schulen sind mit ihren Werken vertreten (Datei „A4flyer und rücken“). In der Zeltgasse an der Zuschauertribüne werden Gemälde, Bildhauerarbeiten, Keramiken und Gestaltungen verschiedenster Art gezeigt. Weiterhin finden Gestaltungsaktionen statt, die sich besonders an Kinder wenden.
Viele der Kunstwerke können bis Ende Oktober in der Freilichtgalerie an der Waldbühne besichtigt werden. Dies ist sicherlich das außergewöhnlichste Freilichtforum für moderne Gestaltungen im Emsland. Die an dem Fußweg zur Waldbühne ausgestellten Gestaltungsobjekte scheinen weniger reale Darstellungen als vielmehr faszinierende Lebewesen der freien Natur zu sein. Der ständige Wechsel des natürlichen Lichts und die wandernden Schatten der Bäume verändert das Aussehen der Skulpturen immer wieder auf fantastische Weise.
In der neuen Freilichtgalerie „Theater“ gegenüber dem Parkplatz der Waldbühne Ahmsen können 12 Metallschnitte betrachtet werden, die der Maler, Grafiker und Kunstpädagoge Michael Gerdes aus Sögel in Form und Farbe gestaltet (Datei „Theater“). Gezeigt werden Bildkompositionen vergangener Bühnenaufführungen und ein Informationsbaum zur Entwicklung der Galerie. Die Fertigstellung der Freilichtgalerie „Theater“ ist der letzte Abschnitt der langjährigen Gestaltung eines Forums für Kultur im ländlichen Raum. Es besteht aus den sechs über den Ort Ahmsen verteilten Freilichtgalerien Dorfmitte, Brink, Kloster, Musical, Waldbühne und Theater (Datei „Forum“). In dem Forum können Besucher jederzeit kosten- und barrierefrei harmonische Verbindungen von Kunst und Natur besichtigen.

Die malerische Farb- und Formgestaltung installierter Metallschnitte“ ist der Abschluss der langjährigen Gestaltung eines Forums für Kultur im ländlichen Raum, das wir im Kulturdorf Ahmsen gestaltet haben. Das Forum besteht aus den sechs über den Ort Ahmsen verteilten Freilichtgalerien „Dorfmitte, Brink, Kloster, Musical, Waldbühne und Theater“ gebildet. In dem Forum können Besucher jederzeit kosten- und barrierefrei harmonische Verbindungen von Kunst und Natur besichtigen.
In der Freilichtgalerie Theater bilden elf Bildkompositionen vergangener Bühnenaufführungen und ein neu entwickelter Informationsbaum einen Ort der Begegnung von Kunst und Natur. Dieser Ort ist gleichzeitig ein Freilichtmuseum für kulturelle Regionalgeschichte und ein Freilichtatelier für künstlerische Form- und Farbgestaltung. Er ist für die Menschen der Region und die Besucher der Waldbühne ein Modell der harmonischen Einbettung künstlerischer Großobjekte in ein natürliches Umfeld. Darüber hinaus ist er für den Tourismus ein interessanter Anziehungspunkt, der Aspekte des kulturellen Lebens der Region abbildet. Der Maler, Grafiker und Kunstpädagoge Michael Gerdes aus Sögel gestaltet den letzten Abschnitt der Form- und Farbgebung der neuen Freilichtgalerie Theater in der Waldbucht gegenüber dem Parkplatz der Waldbühne Ahmsen ab Frühjahr 2013.
Michael Gerdes erstellte zunächst ein Installationsmuster für die Freilichtgalerie Theater. Danach gestaltete er Schnittmuster für die computergesteuerte Formgestaltung der Metallschnitte nach alten Werbeplakaten, die er für Bühnenaufführungen der Waldbühne Ahmsen geschaffen hatte. Die Firma Barlage aus Haselünne fertigte damit aus Tafeln dickwandiger Stahlbleche die großen Formschnitte, auf die die Bildkompositionen und der Informationsbaum gemalt werden sollen. Die Gemeinde Lähden installierte die Metallschnitte auf dem Gelände der Freilichtgalerie Theater. Michael Gerdes wird abschließend den künstlerischen Prozess der malerischen Farbgestaltung der Metallschnitte bis zum Herbst 2014 witterungsabhängig am Installationsort in der Freilichtgalerie Theater durchführen.
Das Kunstforum Waldbühne Ahmsen ist eine Initiative kulturinteressierter Bürger, die sich seit 2003 ehrenamtlich an den künstlerischen Aktivitäten im Kulturdorf Ahmsen beteiligen. Es ist jährlich mit einer Sommer- und einer Winterausstellung sowie zwei Künstlertreffen im Exerzitienhaus am Kloster in Ahmsen aktiv in die Kulturszene der Samtgemeinde Herzlake und des Landkreises Emsland eingebunden. Seit Jahren präsentiert das Kunstforum zur Saisoneröffnung an der Waldbühne 40 bis 50 Objekt- und Bildgestalter aus dem Emsland sowie dem gesamten nordwestdeutschen Raum und den angrenzenden Niederlanden. Im Kulturdorf Ahmsen können darüber hinaus noch die Freilichtgalerien „Dorfmitte, Brink, Kloster und Musical“ besucht werden. Die sechs über den Ort verteilt angeordneten Freilichtgalerien bilden ein interessantes Forum für Kultur im ländlichen Raum. Es bietet den Besuchern die Möglichkeit, jederzeit kosten- und barrierefrei harmonische Verbindungen von Kunst und Natur zu besichtigen. Das Kunstforum Waldbühne Ahmsen wurde 2012 für „hohes Engagement für das Gemeinwohl und für vorbildliche Dienste am Nächsten“ von der Niedersächsischen Ministerin für Wissenschaft und Kultur und vom Niedersächsischen Ministerpräsidenten mit Urkunden ausgezeichnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Garten und Kunst