Vortrag über Myanmar botanika Bremen

Myanmar – Vortrag in der botanika

Vortrag über Myanmar botanika Bremen

Botanika Bremen

Über die botanika in Bremen haben wir bereits verschiedentlich berichtet. In dieser an Gartenthemen armen Zeit bietet der Besuch solcher Indooranlagen wetter- und saisonunabhängige Erlebnisse. Folgend ein Hinweis auf eine interessante Veranstaltung:

Wie vielfältig, schön und anregend die Natur Asiens ist, erfährt man täglich in de botanika – ob beim Besuch im Schmetterlingshaus oder in den asiatischen Landschaften in den Schaugewächshäusern. Am kommenden Sonntag, den 7. Dezember erleben die Besucher der botanika zusätzlich  in einem Vortrag mit beeindruckenden Fotoimpressionen wie erlebnisreich und beeindruckend eine Reise zu diesem Kontinent sein kann. Dann nämlich hält Dr. Klaus Handke einen Vortrag über Myanmar als Reiseziel. Der Schwerpunkt des Vortrags liegt auf Kultur, Land und Leuten und der politischen Entwicklung. Daneben werden aber auch naturkundliche Besonderheiten behandelt.

Botanika Bremen Buddha

Der südostasiatische Staat Myanmar, der auch Birma oder Burma genannt wird, war lange Jahrzehnte eine Militärherrschaft. Seit 2011 wird das Land aber von einem zivilen Präsidenten regiert. Die überraschenden politischen Entwicklungen in Myanmar führen dazu, dass dieses bisher sehr abgeschottete und wenig bereiste Land in den letzten zwei Jahren häufig in den Medien Erwähnung findet.
Klaus und Pia Handke waren im Dezember 2011 vier Wochen in diesem Land unterwegs. Ihre zahlreichen Eindrücke, Reiseempfehlungen und Beobachtungen schildern sie lebhaft und anschaulich in ihrem Dia-Vortrag. Die individuelle Rundreise führte die Handke´s in die Großstädte Yangoon, Bago und Mandalay, zu den gewaltigen Tempelanlagen in Bagan, auf den Inle-See, zum Goldenen Felsen und an die Küste bei Ngapali und die Berge bei Kalaw. Die Fortbewegung erfolgte mit Auto, Bahn, Flugzeug, Pferdekutsche, Moped und Schiff. Neben vielen kulturellen Highlights wurden auch naturkundlich interessante Bereiche besucht.

botanika_Himalaya_Paar_am_Wasserfall
Foto botanika-bremen.de/

„Für Touristen ist Myanmar ein tolles Reiseland. Die Organisation durch unsere Agentur war hervorragend, die Bevölkerung ist hilfsbereit und freundlich, es gibt praktisch keine Kriminalität und die touristischen Highlights sind noch nicht sehr überlaufen. Vielfach waren wir als Touristen allein und selbst am Strand in Ngapali und in Bagan waren an vielen Stellen nur wenige Urlauber zu sehen.“ schwärmt Klaus Handke noch heute und urteilt: „Myanmar ist auf jeden Fall eine Reise wert!“

Der Vortrag beginnt am Sonntag, den 07. Dezember um 14.00 Uhr im Seminarraum
der botanika. Er kostet 5,00 Euro, Studierende und Schüler haben freien Eintritt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.