Rainfarn, Tanacetum vulgare, Syn.: Chrysanthemum vulgare

Rainfarn – prachtvoller Straßenschmuck

 

 

Wege- und Straßenränder

stehen jetzt wieder übervoll mit dichten Büschen üppigen Rainfarns. Sie strahlen das Sonnenlicht in einer schier unglaublichen Intensität wieder und zeigen doch gleichzeitig schon in Richtung des sich langsam aber sicher neigenden Sommers.

Der Rainfarn ist eine Wildpflanze, die wie so viele andere, in die Reihe alter Heil- und Nutzpflanzen gehört. Bekämpft wurden damit Wurmkrankheiten oder Kopfläuse. Die Pflanze ist allerdings giftig und kann, unsachgemäß angewendet, erhebliche Vergiftungen hervorrufen. Auch allergische Reaktionen bei Berührung sind bekannt. Im Übrigen eignet sich der Rainfarn als Färberpflanze für eine Reihe schöner Gelbtöne.

Ein Gedanke zu „Rainfarn – prachtvoller Straßenschmuck“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.