Schattengarten – die Pflanzen, die Jahreszeiten, die Stimmungen

Die Autoren

Beth Chatto (Jahrgang 1923) ist eine britische Gartenkoryphäe, deren lebenslanges Gartenschaffen und ihre immensen Erfahrungen mit vielfachen Auszeichnungen, Ehrendoktorwürde und Orden gewürdigt wurden. Als Autorin hat sie Bücher geschrieben, die als Standardwerke gelten.

Die brillanten und ausdrucksstarken Fotographien wurden von Steven Wooster geschaffen und ergänzen dieses Werk eindrucksvoll.

Schattengarten Deutsche Verlagsanstalt

Problemgärten

oder Problemecken im Garten kennt jeder. Und jeder versucht auf andere Weise damit umzugehen. Schatten, Trockenheit, Feuchtigkeit bereiten dem Gärtner Kopfzerbrechen. Die Autorin befasst sich genau mit diesen Problembereichen. Chatto zeigt, dass solche Ecken und Bereiche keinen Nachteil bedeuten müssen, sondern erlebnisreich und versteckt überraschend neue Perspektiven und Erlebnisse bedeuten können.

Im Norden von Essex befindet sich der Garten, der von der Autorin beispielhaft beschrieben wird und der beweist, dass Schattenecken, richtig genutzt, zu wahren Höhepunkten eines Gartens avancieren können. Die Vielfalt der Farben und Formen überraschen, die hier einsetzbar sind.

Schattengarten Deutsche Verlagsanstalt

Gärten der Autorin

Nach der Konzeption und Anlage des Gartens führt die Autorin den Leser durch das Gartenjahr. Beeindruckend sind die vielfältigen Veränderungen, die immer neue Einblicke und Erlebnisse erlauben, Veränderte Farb- und Formenspiele

Die Bäume als die großen Beherrscher erlangen erst durch ihre besonders ausgewählte Begleitung von Schatten verträglichen Begleitpflanzen ihre besondere Bedeutung und Wirkung.

Schattengarten Deutsche Verlagsanstalt

Das Buch

besticht durch die weitsichtige Planungskompetenz der Autorin, die ihre Absichten und durchdachten Pläne glaubhaft und anschaulich vermittelt.

Das Original ist natürlich in Englisch verfasst. Daher erliest man sich die Sprache der Autorin nicht wirklich. Dennoch hat Stefan Leppert mit seiner Übersetzung eine Sprache getroffen, die „The Shade Garden“ in deutscher Sprache sehr unmittelbar erlebbar macht.

“Es ist eine Freude, Tag für Tag die Entwicklungsschritte der Kaukasus-Pfingstrose (…) zu beobachten, von dem Moment an, in dem Ihre purpurbronzenen Triebe durch die Erdkrume brechen bis dann die ausgewachsenen graugrünen Blätter die Schönheit der runden Blütenknospen betonen, die sich zu blassgelben, seidigen Blüten entfalten.“

Schattengarten Deutsche Verlagsanstalt

Ergänzt durch eine schier unglaubliche Fülle ausdrucksstarker Fotos, die dem Leser den Garten in seinen vielen Facetten vorstellen, die es verstehen, die Reize der „Schattenwelten“, der fast geheimen und geheimnisvollen Ecken zu erfassen und dem Betrachter nahe zu bringen.

Natürlich bekommt der Leser Lust, sich diese Gartenanlagen direkt anzuschauen, sie zu durchstreifen und unmittelbar zu erleben. Doch diesem Buch gelingt es eindrucksvoll einen Besuch der Gärten über die Texte und Bilder zu vermitteln.

Auch der Anhang

ist hier kein Anhang, sondern ein besonders umfangreicher und informativer Katalog mit vielen Abbildungen von mehr als 500 schattenverträglichen Pflanzen, geordnet nach Familien und Zonen im Garten.

Schattengarten Deutsche Verlagsanstalt
„Schattengarten“ bestellen

Fazit

„Schattengarten“ ist eine rundum gelungene Beschreibung und ein wertvoller Ratgeber sowohl für den, der in der Verlegenheit ist, einen solchen Garten anzulegen, als auch für den grundsätzlich Interessierten. Oder man nimmt es als fachliche Vorbereitung für den realen Gartenbesuch in Essex.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.