Schlagwort-Archive: Gartenarchitektur

Frühlingserwachen – Tuinen van Appeltern

<

p style=“text-align:justify;“>

 

Erstes Frühlingserwachen in den Gärten von Appeltern
Am 1. März ist es wieder soweit. Dann wird in Die Gärten von Appeltern die neue Gartensaison eröffnet. Die Natur erwacht schon mehr als 4 Wochen früher als gewöhnlich, und das erste vorsichtige Grün und zahlreiche Frühjahrsblüher sind schon überall sichtbar. Die Gärten von Appeltern versprechen richtige Frühlingsgefühle. In der diesjährigen Saison können neue Gärten und überraschende Parkbereiche bewundert werden.

Frühjahrsputz im Winter
Der Gartendienst hat den Park wieder blitzsauber gereinigt. In der vergangenen Winterperiode wurde kräftig saubergemacht, um den Park für die neue Saison vorzubereiten. Alle Beete wurden vom Laub befreit und gründlich gedüngt. Die Wege und Terrassen wurden mit Hochdruckreinigern bearbeitet und mit neuem Sand ausgestattet. Die Accessoires und Gartenmöbel haben einen neuen Standort erhalten und das Restaurant ‚De Wintertuin‘ erstrahlt in einer komplett neuen frischen Ausstrahlung.

Durch das milde Winterwetter blühen und sprießen schon viele der Gartenpflanzen. Bei den Kletterhortensien, Pfingstrosen, Magnolien, Christrosen und einigen Prunus-Arten sieht es schon richtig nach Frühjahr aus. Diese Pflanzen grünen schon bis zu fünf Wochen eher als gewöhnlich und das ist bereits deutlich erkennbar.

Neue Gärten und Parkbereiche
Jedes Jahr wird das neueste Material in den über 200 Modellgärten verwendet. Für die kommende Gartensaison wurden sogar zehn Gärten komplett neu eingerichtet. Gerade die Parkbereiche, die in der Vergangenheit von den Besuchern zuweilen übersehen wurden, sind mit überraschenden Gartenentwürfen umgestaltet. Hier wurden die neuesten Trends und Einrichtungsstile eingesetzt.

Auch 2014 gibt es wieder neue Parkbereiche, die bestaunt werden dürfen. In Zusammenarbeit mit dem VHG (niederländischer Branchenverband Garten- und Landschaftsbau) wurde ‚De Levende Tuin‘ entwickelt. In diesem Garten werden alle Aspekte eines lebenden und nachhaltigen Gartens miteinander verbunden. Ebenfalls ist der Bau von ‘De Wilde Weelde Wereld’ in vollem Gange.

Dieses Gartenprojekt umfasst rund 5.000 Quadratmeter Gesamtfläche und wurde zum Thema ‚Natürliches und umweltbewusstes Gärtnern‘ entwickelt. Eine Besichtigung des Gartens während der Entstehungsphase bietet schöne Einblicke.

Daten und Fakten:

  • Der Garten-Inspirations-Park ist vom 1. März bis zum letzten Sonntag im November, auch an Sonn- und Feiertagen täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.
  • Im März, Oktober und November schließen die Tore um 17.00 Uhr.
  • Die Gärten von Appeltern sind für Rollstuhlfahrer gut zugänglich. Hunde sind erlaubt, allerdings ausschließlich angeleint.
  • Der Eintrittspreis beträgt € 12,50 für Erwachsene. Kinder von 6 bis 12 Jahre erhalten 50% Ermäßigung und Senioren ab 65 Jahre erhalten € 2,- Ermäßigung.
  • Besucheradresse: De Tuinen van Appeltern, Walstraat 2a, 6629 AD Appeltern, Niederlande.
  • Weitere Informationen finden Sie auf  http://www.appeltern.nl/de.

 

Besuchen Sie Gartennetzwerk auch auffb button

Rosenparadies in Wilhelmshaven

Im der milden und meereswürzigen Luft des Jadebusens, ist in Wilhelmshavens Süden ein kleines „Rosenparadies“ aus den Händen ihrer Besitzer Astrid und Rüdiger Guhl entstanden. Mit viel Liebe und offensichtlichem Spaß gestalten sie hier in und um ein altes Backsteinhaus ein Gesamtkunstwerk, das auch immer wieder interessierten Besuchern offen steht.

Dabei hat es  mit einem verwahrlosten Grundstück angefangen. Der Charme des hundertjährigen Hauses war es, der die Guhls zunächst einfing. Der Garten entstand nach mühsamem Aufräumen und Roden und viel „Ackerei“. Aber es gab neben dem schönen Haus auch Wertvolles, wie die alten Bäume, die sie in ihr Gartenkonzept aufgenommen haben.

Gleich mehrere Terrassen, eine Wasserfläche und vor allem ein riesiger Fundus an Rosen, vornehmlich historische Duftrosen haben hier aus den Händen der Hausherrin, die auch als Malerin aktiv ist, und ihres Mannes ein sehenswertes gärtnerisches Kleinod entstehen lassen.