Schlagwort-Archive: Rasenschnitt

Rasenpflege – alles im grünen Bereich

Rasenpflege

Rasen muss einiges leisten und ganz unterschiedlichen Ansprüchen gerecht werden. Er besteht deshalb aus einer Mischung verschiedener Grasarten, die alle ihre Funktion haben: Eine kann mit ihren kräftigen Wurzeln für festen Halt im Boden sorgen, eine andere wächst schnell und webt mit ihren Seitentrieben einen dichten Teppich, eine weitere ist einfach nur für die Ästhetik des Rasens zuständig.

Rasenpflege beginnt bei der Sortenwahl. Die Kunst besteht nun darin, die richtige Mischung für die gewünschte Nutzung zu finden, denn es gibt zum Beispiel Zierrasen, Spielrasen, Sportrasen sowie Schattenrasen. Gesät wird ab einer Bodentemperatur von zehn Grad. Im Frühjahr ist der Mai ideal, denn in den Sommermonaten kann es zu trocken werden. Zum Herbst hin ist der September am besten geeignet, weil der Boden dann feucht genug und noch ausreichend warm ist.

Rasen mähen ist nicht nur für das Aussehen des Rasens wichtig, sondern auch eine wichtige Maßnahme der Rasenpflege. Weil einige Gräser schneller wachsen als beispielsweise die, die für die feste Verbindung im Boden zuständig sind, wachsen einige Halme relativ hoch, wenn der Rasen nicht gemäht wird. Diese nehmen den kleineren Gräsern das Licht, die dann kümmern. Letztlich entstehen so Lücken im Rasen.

Frühjahrsputz

Die Pflege des Rasens startet im April mit dem Vertikutieren, dem Entfernen von Moos und dem über den Winter entstandenen Rasenfilz. Außerdem wird der Boden dabei einige Millimeter angeritzt, so dass die Wurzeln der Gräser wieder atmen können.

Durch das regelmäßige Mähen werden dem Rasen Nährstoffe entzogen. Deshalb sollte er mehrmals im Jahr gedüngt werden. Im Frühjahr und Sommer ist ein Langzeitdünger sinnvoll, im Herbst ein spezieller Herbst-Rasendünger, der relativ viel Kali enthält und die Trittfestigkeit des Rasens verbessert, so dass er den Winter besser übersteht.

Der Dünger sollte nicht bei Sonnenschein ausgebracht werden. Wichtig ist auch eine gleichmäßige Düngerverteilung. Rasendünger gut von Hand zu verteilen, erfordert allerdings viel Übung. Mit einem Streuwagen oder Handstreuer geht es leichter. Zum Abschluss wird der Rasen dann ausgiebig gewässert.

Mehr lesen https://www.gartenflora.de/mein-garten/gartenpraxis/stauden-blumengarten/rasen-alles-im-gruenen-bereich/

Rasenpflege, Rasen, Rasenschnitt, Rasendünger, Gartenflora, Gartenjahr
Nur noch genießen und auf die faule Haut legen