wilder wasserdost, Gartennetzwerk.com

Wasserdost – unbeachtete Straßenschönheit

Wasserdost oder Wasserhanf

Auch der wilde Wasserdost (Eupatorium cannabinum), der auch Wasserhanf genannt wurde und jetzt zur Zeit wieder in großen Gruppen an den Straßenrändern blüht, zählt zu den Heilpflanzen. Er soll vor allem die Immunabwehr unterstützen und stärken. Mich interessiert er vor allem als einer der stärksten Blüher an den sommerlichen Straßenrändern, besonders, wenn er in großen Guppen zusammen mit dem Rainfarn steht. Der Wasserdost ist eine beliebte und ergiebige Bienen- und Schmetterlingsweide. Die bei uns heimische Art liebt, wie der Name andeutet, feuchte Standorte.

Ein Gedanke zu „Wasserdost – unbeachtete Straßenschönheit“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.