zierapfel-anne-glazenburg-markus

Zierapfel nur Zierapfel?

Es gibt etwa 35 verschiedene Wildapfelarten, verteilt über Asien und Europa. Aus ihnen wurden zahlreiche Hybriden gezüchtet, die oft als Ziergehölze in Parks und Gärten auftauchen.

Zuallererst sollen sie durch die Pracht ihrer Blüten und Früchte einen optischen Nutzen haben. Dass sie jedoch durchaus auch kulinarisch interessant sein können, wissen die wenigsten ihrer Besitzer. Daher enden die Früchte oft auf dem Kompost oder dienen im besseren Fall Wildtierarten als willkommenes Herbstnahrungsmittel.

zierapfel-anne-glazenburg-markus
Prächtiger Zierapfel, gezeigt von Anne Glazenburg-Markus

Doch auch Moste und Apfelweine, sowie Schnäpse, Marmeladen, Kompott und Gelees können durch die Verwendung der meist kleinen Früchtchen gewinnen, auch wenn es durch die Gerbstoffe Unterschiede in der Bekömmlichkeit gibt. Es lohnt sich also durchaus, die schönen Herbstboten auch mal zu probieren.

Wer zu dem Thema mehr wissen möchte, findet weitere Informationen in dieser „Enzyklopädie der Wildobst- und seltenen Obstarten

zierapfel-hedwig-weerts
In ganzer herbstlicher Pracht, Zierapfel aus dem Garten von Hedwig Weerts

3 Gedanken zu „Zierapfel nur Zierapfel?“

    1. Hallo Hedwig, dann freue ich mich umso mehr, dass ich einem „alten Gartenhasen“ noch etwas Neues Berichten konnte. 🙂 Es ist in einigen Gegenden sogar so, dass diese sogenannten Zieräpfel, die oftmals zu den Ursorten zählen, notwendig für die Geschmackgebung von Apfelwein, -most und -brand sind. LG und ein schönes, gesundes neus Gartenjahr, Michael

      1. Danke Michael,ich wünsche dir auch ein gesundes, neues Jahr.
        Ich hoffe,dass du es dieses Jahr schaffst,mein Moorjuwel in Augenschein zu nehmen.
        LG Hedwig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.