Archiv der Kategorie: Uncategorized

Mohn – Wildblumencharme im Garten

Mohn mit vielen interessanten Sorten

Die seidenzarten Blütenblätter machen den Mohn einfach unwiderstehlich. Sie wecken vielleicht auch Erinnerungen an unbeschwerte Kindertage und scheinbar endlose Sommer. Doch den roten Klatsch-Mohn sieht man nicht mehr so oft – und wenn, blüht er nicht sehr lange. Wegen seiner Kurzlebigkeit wird der Klatsch-Mohn darum im Garten kaum verwendet.

Doch die Familie der Mohngewächse (Papaveraceae) bietet viele schöne Alternativen. Insbesondere der an Sorten reiche Türkische Mohn (Papaver orientale) schmückt ab Ende Mai die Beete. Er ist sehr vielfältig: Die Farben reichen von Schneeweiß über Rosa bis hin zu Feuerrot und es gibt einfache, gefranste, gewellte und gefüllte Blüten.

Sonne erwünscht

Damit sich die prachtvollen Stauden gut entwickeln, benötigen sie einen vollsonnigen Standort und eher trockenem Boden. Der Türkische Mohn blüht für circa vier Wochen. Darum sind Kombinationen mit anderen Stauden sinnvoll, die die nach der Blüte entstehenden Lücken schnell füllen.

Ich berichtete bereits vor Jahren über die Leidenschaft von Christine zu Ihrem Mohn.

Aus aller Welt

Der Islandmohn (Papaver nudicaule) blüht über einen längeren Zeitraum. Seine gerüschten Blütenkelche leuchten von Mai bis September in unzähligen Farben. Er ist nicht ganz winterhart, doch er sät sich gerne selbst aus. So erfreut er an sonnigen Standorten auch im nächsten Jahr wieder mit seinen strahlenden, farbenfrohen Blüten.

Zur großen Mohnfamilie gehört auch der himmelblau blühende Tibet-Scheinmohn (Meconopsis betonicifolia). Er gilt als anspruchsvoll, denn er benötigt einen kühlen und luftfeuchten Standort mit durchlässigem, saurem Boden.

Mohn, Schlafmohn, Klatschmohn, GArtenblüher, Insektenfreundlich, LeidenschaftErheblich unkomplizierter ist die Kalifornische Mohnpflanze (Eschscholzia californica). Dieser Mohn liebt die Sonne und blüht von Mai bis Oktober. Typisch für den ursprünglich in Kalifornien heimischen „Goldmohn“ ist intensives Goldgelb. Im Saatguthandel gibt es außerdem schöne Farbmischungen.

Mehr lesen https://www.gartenflora.de/mein-garten/blatt-bluete/diese Blüte-macht-suechtig/

 

Jetzt bienenfreundliche Dahlien pflanzen

Jetzt beste Gelegenheit für Dahlien

Im Mai ist Pflanzzeit für die Knollen der farbenfrohen Dahliensorten. Dank ihres Farbenreichtums gelten diese Zwiebelblumen oft als Brückenbauer im Staudenbeet. Auch die Vielfalt der Blütenformen überrascht: Manche Dahlien beeindrucken zum Beispiel mit großen Blütenbällen, während andere mit einfachen Blüten natürlichen Charme ausstrahlen und die Orchideen-Dahlien mit ihren eingerollten Zungenblüten fast exotisch anmuten.

Unübertroffen ist ihre Farbenvielfalt und 2015 gehörten sie zu den Stars der Bundesgartenschau im Havelland.

Bienenfreundliche Sorten bevorzugen

Die Sorten mit einfachen Blüten wirken vielleicht weniger spektakulär als etwa die Pompon-Dahlien, deren überaus kompakte Blütenbälle noch am ehesten an Rosenkugeln erinnern. Doch sie sind durchaus sehr farbstark und wer offen blühende Sorten auswählt, tut auch Bienen etwas Gutes.

Bei Dahliensorten mit ungefüllten bzw. einfachen Blüten sind die Staubblätter nicht zu zusätzlichen Blütenblättern umgewandelt worden. Sie halten deshalb in ihrer Blütenmitte Pollen und Nektar als Bienenfutter bereit. Zu diesen Dahlienstars gehören unter anderem Sorten aus der Bishop-Serie und der Honka-Gruppe (Orchideen-Dahlien) sowie Anemonenblütige und Päonienblütige Dahlien.

Die “Bischöfe” unter den Dahlien

Die Bishop-Dahliensorten sind eine kleine, ganz besondere Gruppe, die durch einige prägnante Merkmale zusammengefasst werden können: Sie besitzen rotbraune, manchmal beinahe schwarz wirkende Blätter und relativ kleine Blüten, denen sie vielleicht ihre auffallend gute Standfestigkeit verdanken.

Die bienenfreundlichen Bishop-Sorten haben allesamt eine Wuchshöhe von knapp einem Meter. Von Gräsern wie Chinaschilf oder Diamantgras umwoben, können sie den fulminanten Hintergrund einer Rabatte bilden. Auch andere, ähnlich filigran gebaute Pflanzen wie das Patagonische Eisenkraut oder hohe, zarte Astern sind passende Partner.

 

Mehr lesen https://www.gartenflora.de/mein-garten/blatt-bluete/tipps-und-trends

Rhododendron im Garten – so klappt‘s

Jetzt ist Rhododendron – Zeit

In Parks und Gärten zeigen sich diese prachtvollen Blütengehölze im Mai von ihrer schönsten Seite. Der Zeitpunkt ist auch ideal, um im Handel oder auf einem Gartenfestival Pflanzen auszusuchen, weil zu sehen ist, wie welche Sorte blüht.

Schon 2014 haben wir über die erlebenswerte Rhododendron – Blüte in Bremen berichtet.

Rhododendren benötigen für ihre gute Entwicklung feuchten Humusboden, der locker, wasserdurchlässig und sauer ist. Staunässe, verdichtete Böden und starke Wurzelkonkurrenz vertragen sie nicht.

Wenn der Boden im Garten den Ansprüchen der Pflanzen nicht entspricht, lässt er sich durch Zugabe von organischem Material wie spezieller Rhododendron – Erde oder Humus an ihre Bedürfnisse anpassen. Kleinbleibende Sorten können auch im Kübel mit entsprechender Erde wachsen.

Eine andere Möglichkeit sind Rhododendronsorten, die auf kalktolerante Unterlagen veredelt wurden. Sie können auch in Gärten wachsen, die früher für Rhododendren ungeeignet waren. Dennoch ist es auch bei diesen Sorten empfehlenswert, den Boden mit humoser Erde zu verbessern.

Rhododendron, Alpenrose, Park der Gärten, Rhodo, Gartenflora Bei jungen großblumigen Rhododendronsorten lohnt sich das Ausbrechen welker Blüten und das Entfernen der Spitzenknospe bei blütenlosen Trieben. Dadurch bilden sich mehr neue Triebe aus den darunter sitzenden Knospen. Dies fördert einen kompakteren Wuchs und reichere Blüte.

Rhododendron, Alpenrose, Park der Gärten, Rhodo, GartenfloraMehr lesen https://www.gartenflora.de/mein-garten/gartenpraxis/stauden-blumengarten/rhododendren-das-sollten-sie-wissen/

Es gibt im Norden gleich mehrere Veranstaltungen zum Thema “Rhododendron”.  In der Region nördlich von Oldenburg liegt ein richtiger Hotspot für diese Pflanzengattung, da sie die sauren Moorböden hier besonders lieben. Folgen sie den Links!

Bis Ende April wurzelnackte Rosen pflanzen

Wurzelnackte Rosen?

Im Gegensatz zu Container- oder wurzelverpackter Ware sind wurzelnackte Rosen preisgünstiger. Anders als zum Beispiel die Rosen im Container können sie jedoch nur vom Herbst bis zum zeitigen Frühjahr gepflanzt werden. Auch im Winter darf gepflanzt werden, solange der Boden noch „offen“ ist. Da ihre Wurzeln von keiner schützenden Erdschicht umgeben sind, trocknen sie besonders leicht aus. Die Rosen müssen deshalb entsprechend umsichtig behandelt werden.

Die Triebe werden vor dem Pflanzen zunächst auf 20 cm Länge zurück geschnitten. Schwaches sowie beschädigtes Holz wird entfernt und die Wurzeln werden leicht eingekürzt, sofern dieser Pflanzschnitt nicht schon in der Gärtnerei vorgenommen wurde. Die Rose legen Sie anschließend bis über die Veredlungsstelle für einige Stunden in ein Wasserbad, damit sie sich vollsaugen kann.

Pflanzvorbereitung

Das Pflanzloch sollten Sie so tief und so breit ausheben, dass die Rose bequem hineinpasst, ohne dass ihre Wurzeln knicken. Die Veredlungsstelle sollte 5 cm unter der Bodenoberfläche liegen. Nach dem Pflanzen wird ein Gießrand geformt und alles durchdringend gewässert. Die frisch gepflanzte Rose wird etwa 15 Zentimeter hoch mit Erde angehäufelt. Das schützt sie vor der intensiven Frühjahrssonne und austrocknendem Wind. Erst abhäufeln, wenn die Neutriebe etwa 10 cm lang sind.

ADR-Prädikate

Wer auf der Suche nach besonders widerstandsfähigen Rosen ist, kann sich am ADR-Prädikat orientieren. Damit ausgezeichnete Sorten sind zuverlässig gartenwürdig. Nur wenige Rosen pro Jahr bestehen die Allgemeine Deutsche Rosenneuheitenprüfung (ADR). Diese Sichtungen finden an elf Standorten in Deutschland statt. Bei der Prüfung der Rosen und der Vergabe des ADR-Prädikats spielen Blüte, Duft, Wuchsform, Reichblütigkeit und Winterhärte der Rosen eine Rolle. Am wichtigsten aber ist die Widerstandsfähigkeit gegenüber Blattkrankheiten.

Ein besonderer Rosengarten an der Nordsee ist der Garten von Astrid und Rüdiger Guhl, das Rosenparadies in Wilhelmshaven

Mehr lesen https://www.gartenflora.de/mein-garten/gartenpraxis/stauden-blumengarten/der-ziergarten-im-april/

 

Düngen, pflanzen, schneiden – Tipps für den Frühling

Der Frühling kommt

Rosen schneiden, wurzelnackte Gehölze pflanzen, Staudenbeete vorbereiten – im März gibt es zur Vorbereitung der Blüher im Frühling im Garten viel zu tun, wenn das Wetter mitspielt.

In diesem Monat werden so langsam der Winterschutz, die Abdeckungen der Beete abgenommen. Das restliches Laub wird von den Staudenbeeten geharkt. Die sommergrünen Gräser werden eine Handbreit über dem Boden gekappt. Fast alle Stauden werden zurückgeschnitten und die Blattreste entfernt, um Platz für den frischen Austrieb zu schaffen. Nur die immergrünen Stauden bleiben unberührt.

Frühlingsboten befreien

Früh austreibende Stauden wie Bergenien, Tränendes Herz und Elfenblumen müssen aber noch vor Spätfrosten geschützt werden. Darum sollte noch immer etwas Reisig oder Vlies griffbereit sein. Dann kann schnell reagiert werden, falls die Temperaturen unter den Gefrierpunkt absinken. Die Triebspitzen gefährdeter Lilien, z. B. Lilium regale, schützt man auch später im Frühling ganz einfach mit übergestülpten Blumentöpfen.

Kleine zarte Frühlingsboten wie Schneestolz, Winterling und Blausternchen sind genügsam und anspruchslos. Tulpen, Hyazinthen und Narzissen dahingegen können zu Austriebsbeginn mit einem rasch wirkenden Volldünger versorgt werden, um schnell in der kurzen Zeit, in der sie ihre Blätter und Blüten zeigen, Kraft fürs nächste Jahr zu sammeln.

Auch im Frühling für alle Fälle

Wer sich mit vorgezogenen farbenfrohen Frühblühern wie Tulpen, Traubenhyazinthen, Narzissen und dazu Stiefmütterchen, Primeln, Maßliebchen oder Vergissmeinnicht auf den Frühling einstimmen möchte, kann die Pflanzen leicht schützen, falls Temperaturen unter -2 °C angekündigt sind: Die bepflanzten Kästen und Schalen einfach dicht an die Hauswand rücken und mit mehreren Lagen Zeitungspapier abdecken oder die Gefäße über Nacht ins Haus holen.

Mehr lesen https://www.gartenflora.de/mein-garten/gartenpraxis/stauden-blumengarten/der-ziergarten-im-maerz/

Geschenke mit Herz – nicht nur am Valentinstag

Gartenflora, Valentinstag, Valentines, BauernverlagValentinstag

Der 14. Februar – der Valentinstag – ist für viele Paare der Tag, an dem rote Rosen verschenkt werden, um dem oder der Liebsten zu sagen „ich liebe dich“. Doch auch an einem anderen Tag lässt sich jemandem mit einem liebevoll gestalteten Blumenarrangement eine Freude machen. Sie ist wahrscheinlich umso größer, je überraschender das Geschenk ist.

Die Zeit um den Valentinstag herum ist ideal zum Sammeln von Inspirationen für Geschenk-Ideen mit Herz. Früher wurden Blumen oft genutzt, um auch ohne Worte Botschaften zu versenden. Sowohl der Art der Blumen als auch der Farbe der Blüten kam – und kommt immer noch – eine bestimmte Bedeutung zu. Weiße Blüten beispielsweise stehen für Reinheit und Ehrlichkeit, rosafarbene Blüten symbolisieren Sehnsucht, und die Intensität des Rottones kann die Tiefe der Beziehung und die Stärke der Leidenschaft widerspiegeln.

Der Gruß zum Valentinstag

Die Bedeutung, die bestimmten Blumen und manchmal auch ihrer Farbe zugeschrieben wird, ist heutzutage jedoch oft nicht mehr bekannt. Sie kann außerdem variieren. Wer mit seinem Blumengeschenk etwas Bestimmtes ausdrücken möchte, schreibt diese Botschaft deshalb am besten auf einen kleinen Kartengruß, der zusammen mit den Blumen überreicht wird. Wobei die Blumen nicht unbedingt persönlich überreicht werden müssen. Stattdessen lässt sich mit ihnen zum Beispiel schon der Arbeitsplatz oder die Wohnung schmücken, bevor der oder die Beschenkte eintrifft.

Gartenflora, Valentinstag, Valentines, BauernverlagDer Strauß zum Valentinstag oder zwischendurch für jemanden, der einem wichtig ist, muss nicht extravagant sein. Es ist auch die Idee dahinter, die zur Freude beiträgt. So kann ein Arrangement aus mehreren kleinen Sträußen in besonderen Vasen oder recycelten Gefäßen mit einer handgeschriebenen Botschaft eine schöne Überraschung sein.

Gartenflora, Valentinstag, Valentines, BauernverlagWelche Blumen zum Vatentinstag

Weil Tulpen und andere Zwiebelblumen bis in den Frühling hinein auch als Topfpflanzen erhältlich sind, lassen sich mit ihnen zum Beispiel schöne kleine Blüteninseln gestalten. Anregungen zur Gestaltung solch farbenfroher Miniaturgärten oder für schöne Sträuße bieten auch die aktuellen Blumentrends. Für die Innenraumgestaltung in diesem Jahr haben die Experten die Trends Punk Rebooted, Re-assemble sowie Romance 3.0 identifiziert.

Gartenflora, Valentinstag, Valentines, BauernverlagZu Punk Rebooted gehört unter anderem das bewusste Brechen gestalterischer Regeln. Typisch für diesen Trend sind auch starke Farbkontraste und die Nutzung roh und industriell anmutender Materialien. Der Trend Re-assemble lebt davon, dass neue und alte Materialien auf verspielte Weise miteinander kombiniert werden und er wirkt bunt und fröhlich. Einige Merkmale des Trends Romance 3.0 sind die Verwendung von üppigen Blumenarrangements sowie hochwertig anmutender Materialien und Farben.

Mehr lesen https://www.gartenflora.de/mein-garten/gartenpraxis/gartengestaltung-dekoration/blumige-geschenk-ideen-zum-valentinstag/

Mit dem Mond durch Gartenjahr

Dass der Mond Einfluss auf das Leben unseres Planeten hat, ist ja nichts Neues

Der Stocker Verlag bringt seit Jahren den Gartenkalender „Mit dem Mond durchs Gartenjahr“ heraus. So auch für das anstehende neue Jahr 2018.

Mond, Gartenjahr, Mondjahr, Gartenarbeit

Mit vielen erklärenden und einführenden Artikeln ist dieser „Kalender“, der eher ein umfangreicher und informativer praktischer Begleiter ist, gespickt.

Mond, Gartenjahr, Mondjahr, Gartenarbeit

Auch für Interessierte, die bisher keine Berührung zwischen Garten und Mond wirklich wahrgenommen haben, stellt dieses kleine Kompendium einen sehr guten Leitfaden für alle anstehenden Entwicklungen und Phasen im Laufe des Gartenjahres dar.

Die ersten gut 20 Seiten führen den Leser in die Zusammenhänge zwischen unserem Planeten und seinem treuen Begleiter ein, ohne den das Leben auf der Erde wie wir es kennen, wohl nicht vorstellbar ist.

Mond, Gartenjahr, Mondjahr, Gartenarbeit

Von der Bodenbearbeitung bis zum Weinbau und Vieles mehr umfasst das Buch die meisten Aspekte rund um diese interessanten und wichtigen Zusammenhänge.

Ein paar Gedanken zum Einfluss des Trabanten auf unser eigenes Leben und den ganz praktischen Umgang runden die Thematik so ab, dass der eigentliche Kalender für jeden praktisch und leicht genutzt werden kann.

mit dem mond durchs gartenjahr 2018

Info:

  • MIT DEM MOND DURCHS GARTENJAHR 2018
    Leben und Arbeiten in Harmonie mit Mond und Planeten
  • Vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage
  • Autor: Michel Gros, Verlag: Leopold Stocker,
  • ISBN 978-3-7020-1674-6
  • 128 Seiten, durchgehend farbig bebildert, brosch.
    Preis 9,95 Euro
  • Webseite:  Leopold Stocker

Äpfel an der Eiche

Das meint man jedenfalls im ersten Augenblick beim Anblick dieses Gallapfel. Diese toll gefärbten Früchte sind nur so groß wie eine Schnecke und ganz sicher keine Früchte.

Gallapfel Eichenblatt Gartenbänderschnecke
Größenvergleich eines Gallapfels mit einer Gartenbänderschnecke

Sie sind das Produkt eines Insekts, der gemeinen Gallwespe, die im zeitigen Sommer ein Ei in einer Blattader der Eiche platziert. Dort entwickelt sich die Larve, die in dieser Zeit des Jahres schlüpft.

Der Baum wehrt sich gegen diesen Eindringling und bildet um die Larve eine Wucherung, die sich zu diesem schönen Gallapfel entwickelt.

Galläpfel Traube Eichenblatt
Eine kleine Traube von Galläpfeln an der Unterseite eines Eichenblattes

Wie ich höre und lese wurde aus den Galläpfeln eine Tinte und Gerbstoff zur Lederverarbeitung hergestellt. Vor allem aber sind sie ein schöner Schmuck der herbstlichen Eichen.

Wer mag, kann die Galläpfel zerkleinern, kochen und dann einen Eisennagel in den Sud legen (besser Eisen- II-Sulfat dazugeben). Nach einiger Zeit bekommt man eine Lösung, Wenn man mit dieser Lösung schreibt kann man das Nachdunkeln der Schrift beobachten. Ein Spiel, das man gut mit Kindern ausprobieren kann. (Beispiel)

 

 

Arche Noah pop-up Store Wien

Vom 12. bis 28. Oktober 2017 ist die Vielfalt wieder in der Stadt! Denn über einen begrenzten Zeitraum im Oktober bietet ARCHE NOAH wieder vielfältige Schätze für Ihren Garten: Bio-Obstbäume, Bio-Beerensträucher, Bio-Erdbeerraritäten, Bio-Topfkräuter, Bio-Pfingstrosen, umfassendes Bio-Saatgut, ausgezeichnete Fachbücher und diverses Zubehör gibt es dann im ARCHE NOAH pop-up Store in Wien, professionelle Beratung natürlich inklusive.

https://www.arche-noah.at/einkaufen/pop-up-store-wien