Efeu zeigt im Winter seine Stärke

Im Winter wird schnell sichtbar, wie effektvoll und wohltuend ein bisschen Grün an Mauern und Wänden ist. Nur wenige Pflanzen behalten wie Efeu ihr grünes Blätterkleid das ganze Jahr über. Manche Kletterpflanze, die den Garten in der warmen Jahreszeit mit auffallenden Blüten verschönert, ist im Winter kaum mehr zu erkennen.

So schlägt jetzt die große Stunde der hedera helix. Sie ist sowohl als immergrüne Kletterpflanze wie auch als Bodendecker oder als Begleiter für Pflanzen in Kästen und Kübeln interessant. Außerdem bietet Efeu Blüten für Insekten und Winterfutter für Vögel.

Vielfältig und robust

Die Robustheit und die reichhaltige Farben- und Formenvielfalt sind weitere Stärken des Efeus. So bedeckt er zuverlässig Problemzonen im Garten und auch im öffentlichen Grün, zum Beispiel an der Nordseite von Gebäuden. Wenn der Boden feucht genug ist, kann er auch an sonnige bis halbschattige Stellen gepflanzt werden.

Die schon in der Antike berühmte Pflanze wird in der Medizin und Volksheilkunde verwendet, kann aber auch allergische Reaktionen bei Hautkontakt hervorrufen. Sie enthält Saponine, löst gut Fett und entfaltet so eine gute biologische Reinigungswirkung.

Klick Fotos zur Efeublüte

Bedingungen

Efeu wächst gut ohne Rankhilfe. Er verankert sich dann mit seinen Haftwurzeln direkt im Mauerwerk. Wichtig ist jedoch, dass sich die Fassade in einem guten Zustand befindet. Hat der Putz dauerfeuchte Risse, bilden sich die kleinen Haftwurzeln zu Wurzeln um, die in die Risse wachsen und den Putz durch ihr Dickenwachstum schädigen. Sind die mit Efeu bewachsenen Fassaden jedoch intakt, halten sie lange, denn das dichte Blätterkleid schützt den Putz vor den Einflüssen der Witterung.

Damit der Efeu erfolgreich aus eigener Kraft in die Höhe wachsen kann, muss der Untergrund bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Glatte Rundprofile von Metallzäunen sowie weiß gestrichene Fassaden und Betonwände zum Beispiel sind für den Efeu ungeeignet.

Dieser Kletterspezialist muss auch stets gut in Schach gehalten werden. Regelmäßige Schnitte sind unbedingt notwendig, werden aber auch immer mit frischen frühlingsgrünen Blättern belohnt.

Mehr lesen https://www.gartenflora.de/mein-garten/

(in Zusammenarbeit mit GartenFlora)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.