Schlagwort-Archive: Lianen

Blauregen – Blütenkaskaden

Blauregen (Wisteria)

Die langen Blütentrauben des wuchsfreudigen Blauregens (Wisteria) können Pergolen, Fassaden, Hauseingänge, Brückengeländer, Lauben und Gartenmauern schmücken.

Der Blauregen braucht jedoch eine kräftige Kletterhilfe, denn er ist ein draufgängerischer Schlinger, der sich um alles windet, was ihm zu nahe kommt. Dabei kann er auch mal eine Stütze aus der Verankerung reißen, wenn sie nicht stark genug ist, oder Regenrohre zusammendrücken. Er sollte deshalb unbedingt ein kräftiges und sicher verschraubtes Wandspalier bekommen.

Chinesischer Blauregen

Es gibt zwei Wisteria-Arten, die im Sortiment eine große Rolle spielen: den Chinesischen und den Japanischen Blauregen. Der Chinesische Blauregen (Wisteria sinensis) zeigt seine duftenden Blüten zuerst. Sie bilden sich schon vor dem Blattaustrieb und hängen bereits Anfang Mai wie blauviolette Wasserfälle von seinen Zweigen herab.

Japanischer Blauregen

wisteria, Blauregen, Gartenplanung Gartenbau, GartenfloraDer Japanische Blauregen (Wisteria floribunda) lässt etwas länger auf seine Blütenpracht warten. Die eindrucksvollen, bis zu 60 cm langen Blütenstände zeigen sich mit oder nach dem Blattaustrieb Ende Mai und im Juni. In Japan wird diese Art seit langem sehr geschätzt und so sind viele Sorten entstanden.

gewünschte Wirkung erziehen

Blauregen kann zu einem handlichen Bäumchen erzogen werden. Damit er den dazu nötigen graden Stamm entwickelt, wird er in den ersten Jahren an einen Pfahl gebunden, der als Stütze dient. Selbst ein Blauregen, der sich beim Kauf schon um einen Stab gewunden hat, sollte vorsichtig aufgewickelt und gestreckt werden. Bis zur gewünschten Kronenhöhe werden an diesem Trieb alle Seitentriebe entfernt.

Beim Blauregen lohnt es sich besonders, darauf zu achten, gute und nicht zu billige Pflanzen zu kaufen: Preiswerte Exemplare, die durch Aussaat vermehrt wurden, brauchen viel länger, bis sie blühen. Die beste Gewähr für üppige und schnellere Blütenpracht ist der Kauf eines vegetativ (ungeschlechtlich) vermehrten Blauregens. Das können entweder Veredelungen oder stecklingsvermehrte Pflanzen von blühfreudigen Mutterpflanzen sein.

Mehr lesen https://www.gartenflora.de/mein-garten/blatt-bluete/wisteria/

wisteria, Blauregen, Gartenplanung Gartenbau, Gartenflora