Schlagwort-Archive: Wildbienen

Pflanzwettbewerb „Wir tun was für Bienen!“

Neuauflage des bundesweiten Pflanzwettbewerbs für Bienen

Unter dem Motto „Be happy! Make a bee happy!” ruft die Initiative Deutschland summt! ab dem 1. April 2018 erneut dazu auf, gemeinschaftlich naturferne Flächen für die Wild- und Honig-Bienen und die Natur zurückzuerobern.

Schutz der heimischen Bienen, Wettbewerb, Stiftung Umwelt und NaturschutzDer bundesweite Pflanzwettbewerb will Gemeinschaften aller Art dazu motivieren, sich mit viel Spaß für die Bienen, die biologische Vielfalt und damit für unsere Zukunft einzusetzen. Ob Firmenkollegen oder Vereinsmitglieder, ob Kitas oder Sportvereine, alle dürfen mitmachen. Von Privat-, Schul- oder Unternehmensgärten bis hin zu kommunalen Parks – überall sollen heimische Pflanzen blühen!

Der Wettbewerb findet vom 1. April bis 31. Juli 2018 statt. Teilnehmen können Gruppen jeder Art mit ihren Gemeinschaftsaktionen; in der Wettbewerbskategorie „Privatgärten“ auch Einzelpersonen.

Die Fotos und Videos

der Aktionen werden von den Teilnehmern auf die Aktionsseite www.wir-tun-was-fuer-bienen.de hochgeladen, die pünktlich zum 1. April 2018 den Link zum Registrieren anbieten wird. Heute schon finden alle interessierten Bienen-Freunde ausführliche Informationen zum Wettbewerb sowie Tipps zum bienenfreundlichen Gärtnern. Zum Wettbewerbsstart erscheint auch eine Neuauflage der Ratgeber-Broschüre „Wir tun was für Bienen“, die gegen eine Spende abgegeben wird.

Schutz der heimischen Bienen, Wettbewerb, Stiftung Umwelt und NaturschutzPflanzen und anlegen

Im Wettbewerbszeitraum steht vor allem das Pflanzen von Stauden und Kräutern und das Anlegen von Blühwiesen im Vordergrund. Aber auch das Anlegen von Gartenstrukturen mit Lesesteinen oder Totholz, Wasserstellen oder Reisighaufen, Sandarien und anderen Wildbienen-Nisthilfen wird von der Jury prämiert.

Schutz der heimischen Bienen, Wettbewerb, Stiftung Umwelt und NaturschutzAuch Gruppen, Schulen Kindergärten

Für Wettbewerbsteilnehmer in der Kategorie Schul- und Kitagärten gibt es ein tolles Angebot: Registrierte Wettbewerbsgruppen können beim Pflanzenanbieter LA’BIO! um kostenfreie Kräuter und Stauden bitten. Bei der Stiftung für Mensch und Umwelt ist rabattiertes Saatgut des Herstellers Rieger-Hofmann zu erhalten, speziell für die jeweilige Region geeignet (nach PLZ), in der die Pflanzaktion durchgeführt werden soll. Voraussetzung: Ehrenamtliche Anpflanzungen auf (halb)öffentlichen Flächen wie z.B. Kita- oder Schulgärten, Gärten von gemeinnützigen Vereinen oder kommunale Flächen.

Schutz der heimischen Bienen, Wettbewerb, Stiftung Umwelt und NaturschutzBeim ersten Wettbewerb 2016/17 nahmen insgesamt knapp 200 Gruppen mit über 2.500 Personen teil und gestalteten insgesamt knapp 35 Hektar Fläche bienenfreundlich um. Die Stiftung hofft dieses Jahr, dass es noch mehr Menschen werden!

Hier der Link zum Wettbewerb

Wildbienen sind lebenswichtig – über wildBee.ch

Viele von uns schrecken beim Wort “Bienen” oder “Wildbienen” zurück und befürchten bereits das Schlimmste. Hordenweise Überfälle stechwütiger, menschenjagender Insekten, die uns den Gartenaufenthalt verderben wollen. Das Gegenteil ist der Fall. Wildbienen und viele andere Insekten sind fest eingesetzt im großen Bauplan der Natur und für Menschen absolut harmlos.

Ohne diese wichtigen Arbeiter wären Gärten eigentlich kaum vorstellbar. Sie sorgen für die Vielfalt der Pflanzen. Sie besuchen mit unglaublichem Arbeitsaufwand jede Blüte und garantieren die Biodiversität. Sie garantieren uns auch unsere Ernteerfolge im Obst- und Gemüseanbau, so wie beim Wildobst. Außerdem wird die Arbeit gerade der Wildbienen immer wichtiger, denn die Honigbiene, unsere Haustiervariante, stehen unter erheblichem Stress, der mit verschiedenen Einwirkungen ihre Bestände schrumpfen läßt. So mancher Obst- und Gemüsezuchtbetrieb ist bereits auf die Arbeit von Wildbienen angewiesen.

Die besondere Sparte der Wildbienen ist dabei eine besonders wichtige und faszinierende Insektengruppe, und ihre Artenvielfalt ist – noch immer – sehr groß.  Dabei benötigen sie allerdings mehr und mehr unsere Hilfe. Sie brauchen eine Vielfalt von Futterpflanzen und Nisthilfen. In unserer monokulturellen Landwirtschaft und in unseren immer aufgeräumteren Gärten finden sie diese wichtigen Grundlagen nicht mehr in ausreichender Menge und Qualität vor.

Die Schweizer Naturfreunde von wildBee.ch verstehen sich als Netzwerk und Gemeinschaftsprojekt, welches schwerpunktmässig Social Medias nutzt um Wildbienen-Freunde zu vernetzen und den Erfahrungsaustausch zu fördern. Im Mittelpunkt steht eine Schweizerische Kampagne für Wildbienen. Sie konzentrieren sich auf Verbindung und Vernetzung, fördern Möglichkeiten, Aktivitäten und Umsetzung. Um Wildbienen wirksam schützen und fördern zu können, setzen sie auf wissenschaftlich korrekte Massnahmen. wildBee.ch bietet außerdem viele Hilfsmittel an, die Wildbienen helfen.

wildbee.ch neue Samen für Bienen

Jetzt sind die neuen Samentüten-Gestaltungen fertig geworden! Diese Mischungen speziell für Wildbienen und 5 verschiedene Standorte sind schon bald alle in Bioqualität von www.arthasamen.ch (Bioterra-Fachbetrieb, BioSuisse und Demeter zertifiziert) erhältlich und enthalten ausschliesslich einheimische Arten. Die wunderschönen Wildbienen-Bilder stammen von ww.ayamtlarum.ch/