Frühblüher Schneeball und Kornelkirsche, Gartenflora Tipp

Gehölztipp Frühblüher Kornelkirsche

Jetzt einen Frühblüher pflanzen

Die sonnigen Tage jetzt im April und das üppig sprießende Grün lassen leicht vergessen, wie trist sich die Natur vor kurzem noch gezeigt hat. Nach dem langen und oft grauen Winter war da die Freude über die ersten Frühblüher groß: Zeitig blühende Zwiebelblumen und unerschrockene, der Kälte trotzende Bäume und Sträucher weckten die Freude auf die kommende Gartensaison.

Der April mit seinen milderen, aber im Allgemeinen nicht zu warmen Tagen ist ein guter Monat, um Bäume und Sträucher zu pflanzen – die ideale Gelegenheit für einen Frühblüher, der im nächsten Jahr bereits kurz nach dem Winter auf den Frühling einstimmt. Ein duftender Winter-Schneeball ist ein solches Gehölz. Er blüht schon lange vor dem Blattaustrieb und so sind die hübschen, rosaweißen Blüten gut zu sehen.

Unterschätztes Obst – Kornelkirsche

Wer sich und auch den Tieren etwas Gutes tun will, sollte einen Blick ins Sortiment der Wildobst-Gehölze werden. Vielleicht lässt sich ein Platz für die Kornelkirsche (Cornus mas) finden. Ihre hübschen gelben Blüten erscheinen bereits sehr früh im Jahr. Darum ist dieses baum- oder strauchartig wachsende Gehölz eine wertvolle Pollen- und Nektarquelle für Bienen und Hummeln. Die Kornelkirsche ist robust und gedeiht sogar an sehr warmen Standorten auf sandig-trockenen Böden sehr gut.

Der deutsche Name geht zurück auf die roten, etwa kirschengroßen Früchte. Sie schmecken sauer und können unter anderem gut für Marmelade, Säfte, Liköre und sogar als Olivenersatz verwendet werden. Die Ursprungsform wird schon seit langem wegen ihrer Früchte genutzt. Inzwischen gibt es auch verschiedene Sorten, zum Beispiel mit größeren Früchten, so dass sich die Ernte noch mehr lohnt. Am besten werden Kornelkirschen in den Rasen oder in Beete gepflanzt, damit die Früchte nicht auf Wege oder Terrassenbeläge fallen und dort Flecken verursachen. Kornelkirschen sind selbstfruchtbar. Doch wer besonders hohe Erträge möchte, pflanzt am besten zwei Exemplare.

Auch für den kleinen Garten

Weil sich die Kornelkirsche gut schneiden und in Form bringen lässt, kann sie auch bestens in kleinere Gärten gepflanzt werden. Sehr eindrucksvoll sind alte, freistehende Exemplare. Mit ihrem manchmal knorrigen Wuchs können sie sehr ausdrucksstark sein und dem Garten besonderen Charakter verleihen. Ihre duftige Blütenfülle macht sie außerdem zu einem schönen Blickfang nach dem Winter.

Mehr lesen https://www.gartenflora.de/mein-garten/blatt-bluete/was-blueht-denn-da-fruehstarter/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.