Frühe Adonislibelle, Pyrrhosoma nymphula, Männchen

Libellen – Minihelikopter

Grüße aus dem Erdaltertum

Libellen sind ganz besondere Gäste im Garten. Es macht einfach Freude, ihnen bei ihren unglaublichen Flugmanövern zuzusehen. Zu fotografieren sind sie allerdings höchstens dann, wenn sie einmal eine Pause einlegen. Eine ganz besonders erfolgreiche „Libellenjägerin“ ist Birgit Meyer mit ihren „Naturnah-Fotos„. Sie geht morgens bereits vor Sonnenaufgang auf Safari, um diese farbenprächtigen Tiere, die bereits vor mehr als 350 Millionen Jahren auf der Erde flogen, zu erwischen. Allerdings bin ich nicht sicher, ob sie mir mit einer damaligen Flügelspannweite von ca. 70 Zentimetern auch noch so gut gefallen hätten.

2 Gedanken zu „Libellen – Minihelikopter“

    1. Ich finds auch extrem schwierig, Libellen zu fotografieren. Und ich bewundere die Geduld vieler Fotografen, die immer wieder die seltensten Exemplare portraitieren. Diese hier hat mein Kollege Frank so toll erwischt. lG und schönes Wochenende, Michael

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.