Schlagwort-Archive: #GartenundLandschaftsbau

Wassergärten am Sündenborn

Die Wassergärten

In Walkendorf, südlich von Rostock und auf halbem Weg zur Mecklenburgischen Seenplatte gelegen, hat Claus Gering in vielen Jahren seit 1994 ein besonderes Gartenareal geschaffen, dass mit seiner natürlichen Vielgestaltigkeit besticht. Auf ca. 2500 Quadratmetern findet sich eine vor allem an Wasserflächen orientierte Landschaft, die sich zudem harmonisch in die gewachsene Umgebung einpasst und diese bereichert, die „Wassergärten am Sündenborn

Umsichtiges Planungskonzept

Dennoch liegt dem Garten keine planlose Willkür, sondern eine wohlüberlegte planerische Gliederung nach verschiedenen Prinzipien und Vorbildern zugrunde, die thematisch unterschiedliche Gartenräume mit vielschichtigen Elementen aufgeteilt und verbunden hat. Gekrönt wird solch fachmännisches Gestalten mit der Ansiedlung einer vielfältigen standorttypischen Fauna und einer jahreszeitlich abwechselnden Farb- und Blütenfülle.

Besuchsmöglichkeiten

Besuche in dieser sehenswerten Gartenanlage sind am 10. und 11. Juni 2017 im Rahmen des „Tages des offenen Gartens“ in Mecklenburg-Vorpommern, am 2. und 3. September 2014 zur „Hochblüte im Wassergarten am Sündenborn“ und auf Anmeldung auch außerhalb dieser Termine möglich.

Besuchen Sie Gartennetzwerk auch auf 

fb button

New German Style – für den Hausgarten

Moderne Gartengestaltung pflegeleicht und dauerschön

New German Style für den HausgartenNew German Style“ klingt im ersten Moment nach einer neuen gärtnerischen Weltanschauung. Doch ich kann den Leser beruhigen – nichts liegt dem Autor ferner als das. Im Gegenteil es geht Frank von Berger um die „ … Beetgestaltung (als) … dauerhafte Etablierung einer Gesellschaft  aus Pflanzen, vor allem Stauden, die wenig Pflege braucht, aber ganzjährig für ein lebendiges Gartenbild sorgt.“

Zielsicher führt der Autor, der bereits mit dem Gartenbau aufwuchs, den interessierten Leser durch das Gewirr von Aspekten, die bei Anlage, Veränderung und Erhaltung gestalteter Gärten undurchdringlich erscheinen.

Es wird genauso nach Standortanforderungen gepflanzt, wie unter den Aspekten von Menge, Kombination, Lebenszyklus, jahreszeitlicher Wirkung und dem Gesamterscheinungsbild,

Ähnliche gärtnerische Entwicklungen gibt es natürlich auch in anderen Ländern, denn hier wie dort geht es darum, durch gezielte Strukturierung einen Weg zu finden, mit dem man einen gleichermaßen interessanten wie pflegeleichten Garten schaffen kann.

New German Style für den HausgartenGrundsätzliches zur Planung

Neben den allgemeinen Hinweisen zur Gestaltung des Staudengartens ist beispielsweise die Aufteilung des unübersehbaren Angebots in heimisch und exotisch, in Leit-, Begleit- und Füllstauden allein schon eine große Hilfe.

Begreift man nun noch die Bedeutung, die Wirkung und den Einsatz von Strukturen, von Texturen, Farben und Größenverhältnissen, kann  jeder Gärtner sich bereits seinen Gestaltungsplan zusammenstellen.

New German Style für den HausgartenGartenkunst im besten Sinne

Nach ca. der ersten Hälfte des Buches mit solch grundsätzlichen Überlegungen folgt ein zweiter Teil, den man auch gut mit „künstlerisch“ überschreiben darf.

Denn ab hier wird mit den Farben und Formen der Stauden gespielt, und in ihnen geschwelgt, um Stimmungen, Farb- und Formenarrangements gleichsam wie in einem Gemälde oder Feuerwerk einzusetzen.

New German Style für den HausgartenDabei überzeugt der Autor mit fundiertem Kenntnisreichtum und gekonntem Einsatz seiner „Werkzeuge“. Die Stauden werden jede für sich ausführlich detailliert und informativ dargestellt.

Mit sehr vielen wunderschönen Fotos wird dieses Können belegt und macht sofort Lust, es diesem Gestalter gleichzutun und seinen Beispielen für jede Jahreszeit und jeden Standort zu folgen.

Mir ist es so gegangen, dass ich viele Stauden, die mir als solche bekannt waren, in diesem Zusammenwirken, mit anderen Augen und Vorstellungen betrachtet habe.

New German Style für den Hausgarten

Das Buch schließt mit einem Serviceteil, in dem weitere Informations- und auch einige Bezugsquellen für Pflanzen genannt werden.

Fazit

Autor und Verlag ist es gelungen, ein höchst attraktives Gartenbuch zu präsentieren, das anschaulich und kenntnisreich, dem Leser diesen praktischen und schönen New German Style vorstellt und darauf neugierig macht.

Besonders sympathisch dabei ist, dass alle Pflanzen auch der Ernährung und Erhalt unserer heimischen Insektenwelt dienen.

Info

  • New German Style für den Hausgarten – Moderne Gartengestaltung pflegeleicht und dauerschön.
  • Autor Frank M. von Berger.
  • Ulmer Verlag, 2016.
  • 144 Seiten, 146 Farbfotos, Flexcover und E-Book (PDF)
  • ISBN 978-3-8001-0307-2
  • Preis 24,90 Euro (18,99 Euro)

Gärten der Champions – Niederlande

Die Mannschaft der Niederlande hat das Achtelfinale erfolgreich gemeistert und steht somit bereits im Viertelfinale. Dazu wünschen wir unseren Nachbarn für heute abend alles Gute.

Streng formal hat der  gebürtige  Niederländer  Julian Schouten seinen Beitrag  zu den Gärten der Champions gestaltet. Als ruhige Oase, die zum Verweilen einlädt, passt sich dieser Garten gut in die bestehende Platzsituation vor dem Bankgebäude ein.  In der Bepflanzung auf wenige Elemente reduziert und mit dem für die Niederlande typischen Belag aus Muscheln spaltet dieser handwerklich aufwendig erstellte  Garten sicherlich aber auch die Meinungen der Bertachter.