Andenhorn, Flaschentomate, Gartennetzwerk.com

Tomatenvielfalt – Flaschentomaten

(Christine Zimmermann) Die Flaschentomaten sind zumeist Soßentomaten mit etwas empfindlicheren Blättern, und ich habe die Erfahrung gewonnen, dass je ertragreicher sie sind, desto mehr verliert sich auch die geschmackliche Begeisterung sie roh zu verzehren.

Beispielsweise die „Andenhorn“, die ist jedes Jahr dabei, hat wohlschmeckendes Fruchtfleisch, ist robust und ertragreich, und sie wird wahlweise in die Soße gegeben oder im Salat gegessen. Alle anderen Sorten werden jährlich wechselnd angebaut. Sie eignen sich besonders gut zum Einkochen für den Winter.

Das sind weitere Sorten wie die „Jasnaja“, „Kasachstan Flasche“ und „Kasachstan rote Flasche“, „Percevidnij“, „Renes Turban“, „Russische Schönheit“ oder die „Ceman´s“ (Fast schon eine Beuteltomate). Jedoch kommen nicht alle Flaschentomaten in die Soße. Die „Striped Roman“ und auch die „Pernau-Flasche Orange“ nicht, sie sind einfach zu schön und schmecken zu gut.

Ja die Striped Roman – sie ist meine liebste Flaschentomate. Diese Tomate ist so wunderschön, dass es schon allein deshalb schwer fällt, sie in die Soße zu geben, es sei denn sie ist etwas überreif oder überlagert, denn dann wird sie evtl. mehlig. Sie enthält sehr viel Fruchtfleisch und schmeckt sowohl roh, als auch gekocht. Die Striped Roman hat einen knackigen, mild aromatischen Geschmack.

Ihre Formen variieren immer etwas, mittlerer Reifezeitpunkt, hoch und schlank wachsend, zartes, empfindliches Laub und sollte daher im Gewächshaus angebaut werden.

5 Gedanken zu „Tomatenvielfalt – Flaschentomaten“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.