Bald kommt die Zeit der Tulpen

Tulpen – sie gehören zu den bekanntesten Frühlingsboten in Garten und im Blumengeschäft. Lateinisch Tulipa sind wohl Jedem bekannt. Wir treffen diese berühmten Garten- und Schmuckpflanzen überall.

Tulpen, Tulpenzeit, Frühlingsboten, Sommerblumen, Holland, Rembrandt, Tulpenzwiebeln, Tulpenpflege
© by-studio – Fotolia.com

Aus dem fernen Osten

Ihre Heimat in zentralasiatischen Bergregionen deutet auf die Kälteverträglichkeit der Tulpe. Ja sie brauchen sogar die Kälte, um optimal zu gedeihen. Daneben sind nährstoffreiche, neutrale Böden besonders geeignet, um Tulipa erfolgreich zu kultivieren. Weitere Tipps zur Pflege und Pflanzen von Tulpen erhalten Sie auf Gartenbista.de

Erstaunlich ist die schier unglaubliche Vielfalt an Farben und Formen der Tulpen, die heute verfügbar und erschwinglich sind.

Uralte Kulturpflanze

Schon im antiken Persien wurden Tulpen kultiviert und fanden ihren Weg über das osmanische Reich in die Gärten der wohlhabenden und adligen Gesellschaften des römischen Reiches und später Mitteleuropas. Und noch immer nicht hat man die natürliche Diversität in ihren ursprünglichen Verbreitungsgebieten gänzlich erforscht.

Tulpen, Tulpenzeit, Frühlingsboten, Sommerblumen, Holland, Rembrandt, Tulpenzwiebeln, Tulpenpflege

Die “Holländerin”

Berühmt ist ihre Rolle besonders als Handelssobjekt etwas allzu gieriger holländischer Spekulanten. In der zweiten Hälfte des sechzehnten Jahrhunderts avancierten Tulpenzwiebeln von Ziergewächsen in den Gärten und Gewächshäusern zu hochdotierten Objekten im Börsenhandel in holländischen Städten.

Dabei erwuchs die Beliebtheit aus der unglaublichen Farben- und Formenvielfalt dieses Liliengewächses. Wer denkt nicht auch heute an die weithin intensiv leuchtenden Farbflächen holländischer Tulpenfelder oder an den berühmten Keukenhof, über den wir schon 2015 hier berichteten.

Tulpen, Tulpenzeit, Frühlingsboten, Sommerblumen, Holland, Rembrandt, Tulpenzwiebeln, Tulpenpflege

Traurige Bedeutung bekamen die Tulpenzwiebeln gegen
Kriegsende als Notnahrung im besetzten Holland. Im Gegensatz zu richtigen
Nahrungsmitteln waren sie in großen Mengen verfügbar. Dabei sind sie eigentlich
sogar als giftig eingestuft und nicht zum Verzehr geeignet.

Rembrandt van Rijn

An der Prinsengracht 116 in Amsterdam kann der interessierte Besucher alles zur Geschichte und Bedeutung der Tulpe in einem eigenen Tulpenmuseum erfahren und bestaunen. Und im Amsterdamer Rijksmuseum findet man im “Rembrandtjahr” 2019 auch das berühmte Gemälde des Malers, dessen Todestag sich 2019 zum 350sten Mal jährt.

Tulpen, Tulpenzeit, Frühlingsboten, Sommerblumen, Holland, Rembrandt, Tulpenzwiebeln, Tulpenpflege

Die sogenannten Rembrandt-Tulpen sind gestreift oder
geflämmt und man bekommt sie als Mischungen im Handel angeboten. Die eigentlich
„fehlerhaften“ aber sehr beliebten Farbverläufe sind dabei interessanterweise
auf Viruserkrankungen der Pflanzen zurückzuführen.

Winterblüher

Duftende Winterblüher für den Vorgarten

An einem Vorgarten kommt jeder vorbei, egal ob Hausbesitzer, Besucher oder Spaziergänger. Darum ist der Garten vorm Haus auch ein idealer Standort für duftende Winterblüher. Nach der langen, winterlichen Ruhephase ist die Freude über die noch raren ersten Blütendüfte groß.

Das tiefrosa-weiße Farbenspiel der Blüten und der umwerfende Mandel-Honig-Duft machen den Winter-Schneeball (Viburnum x bodnantense ‘Dawn’) besonders interessant. Die Winterblüte (Chimonanthus praecox) ist seltener zu sehen. Sie benötigt einen warmen, sonnigen, geschützten Standort und duftet blumig-süß.

Winterblüher, Winterzeit, Vorgarten, Frühblüher, Blüten, Farben

Einen intensiven Duft verströmt die Fleischbeere (Sarcococca hookeriana var. humilis) Sie betört von Januar bis März mit schwerem, lieblichem Parfum. Sarcococca eignet sich gut für kleine Vorgartenhecken oder als Kübelpflanze neben der Haustür.

Winterblüher, Winterzeit, Vorgarten, Frühblüher, Blüten, Farben

Die Zaubernuss Hamamelis mollis überrascht oft schon im Januar mit ersten Blüten, die an sonnigen Tagen mit einer süßen Zitrusnote aufwarten. Die Hybrid-Zaubernuss (Hamamelis x intermedia) gibt es in vielen Farben, jedoch duften nicht alle Sorten. Zu den am stärksten duftenden zählen ‘Aphrodite’ (orangerot), ‘Pallida’ (schwefelgelb) und, etwas verhaltener, ‘Feuerzauber’ (granatrot).

Winterblüher, Winterzeit, Vorgarten, Frühblüher, Blüten, Farben

Hyazinthen bieten viel Duft und dazu noch kräftige oder pastellige Farben. Die Pflanzen sind jetzt schon erhältlich. Einen zarteren Duft verströmt die Netzblatt-Iris (Iris reticulata). Sie kommt am besten etwas erhöht zur Geltung, beispielsweise auf einem Fenstersims, einer Mauer oder einem breiten Treppengeländer.

Mehr lesen https://www.gartenflora.de/mein-garten/gartenpraxis/

(in Zusammenarbeit mit der GartenFlora)