Große Vielfalt kleiner Zwiebelblumen

Narzisse, Frühling, Zwiebelpflanze, Zwiebel, Frühjahrsblüher, Blütenpflanzen
IBC-16april07 0065

Kleiner Zwiebelblumen als frühe Stars

Die Welt der Zwiebelblumen ist abwechslungsreicher als
vielen bewusst ist. Es gibt viele wenig bekannte Zwiebelblumen, die schon früh
im Jahr blühen. Manche sind jetzt als kurz vor der Blüte stehende Pflänzchen in
kleinen Töpfen erhältlich. Andere sind seltener und wer nun die Augen aufhält,
entdeckt vielleicht in Parks oder Gärten die eine oder andere Besonderheit.

Tulpe, Tulipa tarda, Frühling, Zwiebelpflanze, Zwiebel, Frühjahrsblüher, Blütenpflanzen

Nicht nur Tulpen

Narzissen sind überraschend vielfältig. Einige Narzissen wie die hellgelbe Engelstränen-Narzisse ‘Hawera’ und die schneeweißblühende ‘Thalia‘ (Narcissus triandrus) duften angenehm. Alpenveilchen-Narzissen (N.-Cyclamineus-Hybriden), die auch oft angetrieben als kleine Pflänzchen in Töpfen erhältlich sind, entfalten in Steingärten, auf Beeten und in Pflanzgefäße ihren natürlichen Charme.

Tulpe, Tulipa bakeri, Frühling, Zwiebelpflanze, Zwiebel, Frühjahrsblüher, Blütenpflanzen

Die bekanntesten Zwiebelblumen, die Tulpen, haben ebenfalls charmante kleinere Geschwister, zum Beispiel die zierliche Zwerg-Stern-Tulpe, Tulipa tarda. Diese Wildtulpe hat auffallende gelb-weiße Blütensterne. Die schlanken und spitzen Blüten der Damen-Tulpe, Tulipa clusiana, schweben mit unnachahmlicher Eleganz über dem Beet und Tulipa bakeri ‘Lilac Wonder’ beeindruckt mit ihren zart lilarosafarbenen Blüten und der kräftig gelb gefärbten Blütenmitte.

Tulpe, Tulipa tarda, Frühling, Zwiebelpflanze, Zwiebel, Frühjahrsblüher, Blütenpflanzen

Gartentulpen können nur über Brutzwiebeln sortenecht vermehrt werden. Auch Wildtulpen pflanzen sich so fort, daneben auch durch Aussaat. Nach der Blüte bilden T. tarda, T. turkestanica, T. clusiana und andere Arten dekorative Samenkapseln, die nach der Reife aufspringen. Am besten überlässt man die Aussaat der Natur, denn die Sämlinge sind heikel und möchten nicht gestört werden. Dann ist Geduld gefragt, denn sie brauchen mindestens drei bis viere Jahre, bis sie blühen.

Narzisse, Frühling, Zwiebelpflanze, Zwiebel, Frühjahrsblüher, Blütenpflanzen

Mehr lesen https://www.gartenflora.de/mein-garten/

(in Zusammenarbeit mit der GartenFlora)

TROCKENMAUERN

Mauern als Gartenelemente

Trockenmauern in den Garten bringen, bedeutet neben dem gestalterischen Ausdruck des Gärtners und der Strukturierung der Flächen vor allem einen neuen Lebensraum zu schaffen.

Leopold Stocker VErlag, Trockenmauern, Mauerbau, Bauanleitungen, Lebensraum Trockenmauer

Beginnend mit dem Kapitel „Faszinierende Welt der Steine“, der sich eigentlich nur wenige Menschen entziehen können führt die Autorin in diese Thematik ein.

Tatsächlich sind die meisten Menschen von Steinen schnell beeindruckt. Steine mit einer unglaublichen Farben- und Formenvielfalt üben eine große Anziehung auf uns aus. Wir staunen beim Anblick besonderer Felsen, Man bückt sich am Strand nach auffälligen Kieseln, ja wir beschweren damit sogar unser Urlaubsgepäck und nehmen besondere Steine mit in unser Zuhause.

Leopold Stocker VErlag, Trockenmauern, Mauerbau, Bauanleitungen, Lebensraum Trockenmauer

Was liegt also näher, als sie uns in unsere Gärten zu holen. Dort treffen wir sie in unterschiedlicher Form, als besondere Solitäre, als geformte Kunstwerke oder eben als Lebensraum Trockenmauer.

Uralte Vorbilder

Den eindrucksvollsten Trockenmauern begegnen wir in vielen Bauwerken der Megalithkulturen überall auf der Welt. Gelände wurde und wird damit abgefangen und so der Bodenerosion entgegengewirkt. In „steinreichen“ Regionen werden die Felder und Flächen abgesammelt und mit den gesammelten Steinen die Einfriedungen und Begrenzungen errichtet.

Allen diesen Trockenmauern ist gemeinsam, dass sie ohne
Mörtel erstellt sind. Nur ihre richtige Einpassung, ihre Neigung und ihr
Eigengewicht halten diese Steinmauern in Form.

Inhalt

Sofie Meys führt durch die Eigenheiten der wichtigsten
Steinarten und ihre Verwendung. Sie führt durch eine solide Planung und die
richtige Werkzeugausstattung als notwendige Voraussetzung für diese Arbeiten.

Anschließend werden der Reihe nach die Arbeitsschritte erläutert, bis eine solche Mauer steht. Die weiteren Kapitel beschreiben dann die Kür eines solchen Projektes, die Bepflanzung und Besiedelung dieses Kleinbiotops.

Ein besonders wichtiges Kapitel widmet die Autorin den
möglichen Fehlern, um spätere Enttäuschungen nach so viel Arbeit weitgehend
auszuschließen. Zugleich gibt Sofie Meys einen guten Einblick in die biologisch
ökologische Wirksamkeit dieses großartigen Gestaltungselements.

Alle diese Themenbereiche sind mit einer Vielzahl sehr
aussagekräftiger Fotos und Grafiken ausgestattet, so dass das Verständnis für
Schwierigkeiten und Klippen eines solchen Projekts wirklich einfach entstehen
kann.

Wer nach Gestaltungsideen für seinen Garten sucht, wer sich ein solches Projekt wünscht, ist mit diesem Buch wirklich gut beraten.

Leopold Stocker VErlag, Trockenmauern, Mauerbau, Bauanleitungen, Lebensraum Trockenmauer

Informationen

TROCKENMAUERN – Bauanleitungen, Lebensräume & Bepflanzung
Autorin Sofie Meys
Leopold Stocker Verlag, ISBN 978-3-7020-1782-8
160 Seiten, durchgehend farbig bebildert, Hardcover
Preis 19,90 Euro