November ist Pflanzzeit für Blumenzwiebeln

Kann man jetzt noch Blumenzwiebeln pflanzen? Ja, auch wenn es draußen kalt und ungemütlich sein sollte, können jetzt noch Blumenzwiebeln und Knollen in die Erde. Das Pflanzen lohnt sich, denn Hyazinthen, Tulpen und all die anderen Frühblüher garantieren einen schönen und farbenfrohen Start ins Gartenjahr.

Die Pflanzzeit für die kleinen Kraftpakete reicht bis in den Dezember hinein, wenn der Gartenboden nicht gefroren ist. Oder sie kommen in Gefäße mit lockerer Blumenerde aus dem Gartencenter, wenn das Pflanzen draußen wegen Nässe und Kälte keinen Spaß macht. Gefäße können auch gut in einem Schuppen oder unter einem schützenden Terrassendach bepflanzt werden.

Vielfalt ist riesig

Die große Vielfalt beispielsweise bei Tulpenzwiebeln macht es möglich, auch jetzt noch viele farbenfrohe Sorten zu finden. Sogar die kleinen Traubenhyazinthen sind abwechslungsreicher als manchem bewusst ist. Wenn wenig Platz zur Verfügung steht oder ein großer Topf bepflanzt werden soll, kann man die Bepflanzung nach der Lasagne- oder Sandwich-Methode ausprobieren. Dabei werden zwei verschiedene Sorten in einem Gefäß kombiniert, indem man die Zwiebeln in unterschiedliche Tiefen pflanzt.

Wichtig zu wissen: Durch längeres, unsachgemäßes Lagern verlieren Zwiebeln bzw. Knollen an Substanz und Triebkraft. Die Blumenzwiebeln sollten deshalb fest, unbeschädigt und frei von Krankheiten sein. Sind sie verschrumpelt, ist das ein Zeichen dafür, dass sie zu warm und zu lange gelagert wurden. Falls sie nicht gleich nach dem Kauf in die Erde können, werden sie zuhause dunkel, kühl und trocken bis zum Pflanzen aufbewahrt. Dicht geschlossene Folienbeutel unbedingt vorher öffnen, damit die Zwiebeln gesund bleiben.

Mehr lesen https://www.gartenflora.de/mein-garten/gartenpraxis/

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.